Support-Ende für Ubuntu 14.04

Anne Ringburger Technik

Achtung: Support für Ubuntu 14.04 endet bald

Jetzt wird’s eng: Fünf Jahre nach der Veröffentlichung endet nun planmäßig die Unterstützung für Ubuntu 14.04 LTS („Trusty Tahr“).

Updates mit wichtigen Korrekturen oder Behebungen von Sicherheitslücken wird es nur noch bis zum 30.04.2019 geben. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten Nutzer vorzugsweise auf das neue Ubuntu 18.04 umgestiegen sein, welches 2018 erschienen ist und somit noch 4 Jahre garantierten Support bietet. Großer Pluspunkt: für zahlende Kunden folgen hierauf sogar noch 5 weitere Support-Jahre.

Eine Alternative bietet die Vorgängerversion Ubuntu 16.04 – verwenden Sie diese, haben Sie noch 2 Jahre Garantie auf Updates und Support, also bis April 2021.

Wer Ubuntu 14.04 trotz allem immer noch im Einsatz hat und nicht so schnell wechseln kann, muss jetzt aber nicht verzagen: Die Version soll noch 2 Jahre am Leben erhalten werden. Für diese Übergangszeit bietet Canonical, die Firma hinter Ubuntu, eine kostenpflichtige „Extended Security Maintenance“ (kurz ESM) an, welche zumindest Sicherheitsupdates für den Linux-Kernel und alle wichtigen Anwendungspakete umfasst. Die Kosten hierfür belaufen sich je nach Einsatzgebiet auf 150-750 $ pro Jahr.
Ihre Update-Pläne sollten Sie aber dennoch nicht aus den Augen verlieren, denn 2021 ist voraussichtlich auch mit der ESM endgültig Schluss.